Logo in der Kopfzeile
Kopfzeile

ZfS, Jg. 43, Heft 3 (2014)

Die Berechnung des Siegers: Marktwert, Ungleichheit, Diversität und Routine als Einflussfaktoren auf die Leistung professioneller Fußballteams

Jürgen Gerhards, Michael Mutz, Gert G. Wagner

Zusammenfassung: Vermarktlichung und Globalisierung haben den Profifußball und die Zusammensetzung von Mannschaften fundamental verändert. Vor dem Hintergrund der veränderten Rahmenbedingungen untersucht der Beitrag, in welchem Maße (a) der Marktwert einer Mannschaft, (b) ihre interne Ungleichheit, (c) die kulturelle Diversität eines Teams sowie (d) der Grad der Fluktuation im Team über den sportlichen Erfolg in nationalen Meisterschaften entscheiden. Die empirische Analyse bezieht sich für die Spielsaison 2012/13 auf die zwölf leistungsstärksten nationalen Fußball-Ligen Europas. Die Ergebnisse zeigen, dass der Ausgang von nationalen Fußballmeisterschaften auf der Basis unserer Hypothesen sehr gut vorausgesagt werden kann; fast alle unsere Hypothesen werden bestätigt. Dem Marktwert der Mannschaften kommt dabei die mit deutlichem Abstand wichtigste Rolle in der Prognose ihres Erfolgs zu.

Schlagworte: Vermarktlichung; Globalisierung; Diversität; Ungleichheit; Fußball; Meisterschaftsprognosen.